zur Geschichte


Das Vorhaben wurde Mitte Dezember 2005 ins Leben gerufen und ist seit dem im stetigen Ausbau.Die Idee: ein privates Funknetzwerk (Wireless- LAN) im näheren Umkreis aufzubauen.

Wernrode war Ausgangspunkt und ist durch mehrere Zugangspunkte, inzwischen vollständig abgedeckt. Als nächstes folgte eine Richtfunkverbindung(Distanz von 2,85 km) nach Wolkramshausen, mit der Zielstellung mindestens 11 MBit/s zu erreichen. Anfangs stand diese zu Testzwecken mit selbst erstellten und später mit leistungsstärken Antennen.

Die „Testphase“ endete am 31.05.06 und die Nutzung konnte in Wolkramshausen freigegeben werden.

Am 01.06.06 wurde Sky-Network Wernrode offiziell als Gewerbe angemeldet, um auch die rechtlichen Grundlagen einzuhalten.

Im Zeitraum von Oktober 2007 bis Januar 2008 wurden die Hauptzugangspunkte durch leistungsstärkere Geräte ersetzt und die Gemeine Kleinfurra kam mit der ersten 5Ghz Funkverbindung hinzu.

Gründe und Möglichkeiten

Angeschlossene Nutzer können z.B. Daten übertragen, chatten, spielen und dem wichtigsten, über angeschlossene DSL Leitungen im Internet surfen.

Für diejenigen, die bisher nur über Analoge oder ISDN- Leitungen die Möglichkeit hatten, sich im World Wide Web zu bewegen, mit Sicherheit eine neue Erfahrung im Bereich „Geschwindigkeit“. Zudem sind die Kosten zu einer eigenen herkömmlichen DSL Leitung wesentlich niedriger, da kein Telefonanschluss benötigt wird.

Ziel ist es auch Gebiete zu erreichen, in denen bisher kein DSL anliegt und schneller surfen nur über kostenintensive Mobilfunkverträge möglich wird.